Rum – Tradition auf Mauritius

Unter französischer und danach englischer Kolonialverwaltung wurde Zuckerrohr großflächig auf Mauritius angebaut. Die wirtschaftliche Entwicklung der Insel wurde demnach stark durch den Zuckerhandel beeinflusst.

Heute arbeiten auf Mauritius mehrere Distillerien, die mit Zutun modernster Techniken die Qualität des einheimischen weißen Rums ständig verbessern sowie neue spezielle Mischungen für eine anspruchsvolle internationale Kundschaft entwickeln.

Wenn auch (noch) nicht so berühmt wie die Rumdestillate aus der Karibik, so gewinnt der Rum aus Mauritius stetig an Bedeutung auf dem internationalen Parkett, dies insbesondere Dank seiner hohen Qualität und seines außerordentlichen Geschmacks.